Tipps für garantierten E-Bike Fahrspaß im Winter

E-Bike Akku benötigt im Winter erhöhte Aufmerksamkeit

Die E-Bike Lithium-Ionen Akkus sind wahre Kraftpakete, trotz minimaler Abmessungen bieten sie ausreichend Energie für viele Kilometer Fahrspaß. Allerdings machen die niedrigen Temperaturen im Winter dem Akku zu schaffen. Bei Kälte wird das im Lithium‐Ionen‐Akku enthaltene Elektrolyt zähflüssiger, was wiederum die Beweglichkeit der Ionen einschränkt. Trotz des hohen Energiebedarfs im Winter sollte die Tret-Unterstützung nicht reduziert werden. Damit Akkus leistungsfähig bleiben, müssen diese gefordert werden. Der hohe Entnahmestrom sorgt zudem für eine Selbsterwärmung des Akkus, wodurch ein Auskühlen verhindert wird.

Blogartikel-E-Bike-im-Winter-rebike1

Wenn es kalt wird: Warm anziehen!

Nicht nur wir Menschen müssen uns also vor Kälte schützen. Der bevorzugte Temperaturbereich der Akkus liegt je nach Hersteller und Modell etwa zwischen 10 und 25 Grad. E-Bike Lithium-Ionen Akkus, die bei diesen Bedingungen zum Einsatz kommen, versprechen die höchste Reichweite. Im Winter heißt das: Den Akku zum Lagern in Räumen aufbewahren, die Zimmertemperatur aufweisen. Das gilt auch für kürzere Zeiträume wie die Mittagspause. Der Akku sollte zudem in einem beheizten Raum geladen und erst kurz vor der Fahrt in das E-Bike eingesetzt werden. Um den Akku so gut wie nur möglich vor Kälte zu schützen, bieten sich spezielle E-Bike Akku-Cover an. Im Gegensatz zum Akku darf der Motor allerdings nicht abgedeckt werden!

Tipps zum Laden des E-Bike Akkus

Damit der Akku optimal geladen werden kann, muss dieser nach dem Einsatz in der Kälte zuerst auf Zimmertemperatur kommen. Den Akku also nicht sofort laden, sondern erst akklimatisieren lassen. Das gleiche gilt auch für Intube-Akkus, die durch die Integration im Rahmen zwar besser vor Kälte geschützt sind, aber dennoch bei Nichtgebrauch auskühlen. Auch hier heißt es: Zum Lagern und Aufladen entnehmen und bei Zimmertemperatur lagern. Es sollte zudem darauf geachtet werden, dass der Akku möglichst nicht komplett leer gefahren wird. Als Faustregel gilt eine Restladung von etwa 10%. Empfohlen ist auf jeden Fall ein Blick in die Bedienungsanleitung des Herstellers, da hier eventuell abweichende Werte aufgezeigt werden.

E-Bike Winterpause? Auch hier müssen einige Dinge beachtet werden

Sollte das E-Bike über den Winter eingemottet werden, darf auch der Akku nicht unbeachtet bleiben. Bei längerer Nichtbenutzung sollte sich der Energiespeicher optimalerweise im halbvollen Zustand befinden. Für die Lagerung empfiehlt sich eine Zimmertemperatur nicht unter 20 Grad. Auf gar keinen Fall sollte der Akku mit minimaler Ladung in die Winterpause gehen. Unablässig ist selbstverständlich die Reinigung des E-Bikes mit geeigneten Pflege-Produkten. Mechanische Bauteile wie die Kette müssen außerdem gefettet bzw. geölt werden. Vor der ersten Fahrt in der neuen Saison den Lithium-Ionen Akku vollständig laden. Wer diese Punkte beachtet, darf sich im Frühjahr maximal möglicher Kapazität sicher sein.

Blogartikel-E-Bike-im-Winter-rebike1-01

Winterzeit: Auf die Pflege kommt es an

Im Winter nagen Nässe, Schnee und Salz am E-Bike, eine regelmäßige Reinigung ist daher unabdingbar. Neben der Kette sollten auch die Kontakte des Akkus nach der Reinigung unbedingt mit geeigneten Pflegeölen behandelt werden. Die Kontrolle des Reifenluftdrucks gewährleistet ein ideales Fahrverhalten und einen geringen Rollwiderstand. Zum Abstellen des E-Bikes am Besten einen beheizten Raum nutzen, zumindest sollte auf Schutz vor Regen und Schnee geachtet werden. Zur Not hilft auch eine überstülpbare Fahrradgarage. Unverzichtbar ist ebenfalls eine gute und vor allem vollständig geladene LED Beleuchtung, die nicht nur beste Sicht ermöglicht, sondern auch dafür sorgt, dass der E-Biker von anderen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig wahrgenommen wird.

Mit der richtigen Bekleidung der Kälte den Kampf ansagen

Ein altes Motorradfahrer-Sprichwort besagt, dass es kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur falsche Bekleidung. Dem können wir uneingeschränkt zustimmen. Im Fachhandel finden sich eine Vielzahl an hochwertigen Produkten, mit denen selbst eisige Temperaturen zu meistern sind. Das Angebot reicht von beheizbaren Einlegesohlen und Handschuhen über Winterparkas bis zur flauschigen Wintermaske. Hochwertige atmungsaktive Materialien gewährleisten ein ideales Feuchtigkeitsmanagement für ein Plus an Wohlfühlkomfort und ungetrübten Fahrspaß.

 rebike1-mit-dem-E-Bike-im-Schnee