E-Bike: Schaltung einstellen

Überprüfung der Komponenten auf Beschädigungen 

Bevor es an die Einstellung der Schaltung geht, muss von Dir zuerst überprüft werden, ob die verbauten Komponenten frei von Schäden sind. Züge und Hüllen dürfen keinerlei Beschädigungen aufweisen, Kette und Zahnkranz sollten nicht verschlissen sein. Auch dem Schaltauge gebührt etwas Aufmerksamkeit. Ist dieses verbogen, muss es ausgetauscht werden. Das optimale Einstellen der Schaltung gelingt nur, wenn alle Eventualitäten von Anfang an ausgeschlossen werden.

Prüfen und Einstellen der Zugspannung

Mittels des Schaltzugs wird beim Schalten das Schaltwerk in Bewegung gebracht und somit letztendlich die Kette auf das nächste Ritzel versetzt. Die Spannung des Zugs ist also entscheidend für ein optimales Absetzen der Kette auf das gewünschte Ritzel. Zum Testen müssen bei langsamer Kurbelbewegung die Gänge rauf bzw. runter geschaltet werden. Dies funktioniert am besten mit Hilfe eines Montageständers, der das E-Bike zuverlässig fixiert und beide Hände für die Arbeit frei lässt. Sollten die einzelnen Gänge sauber schalten, ist die Zugspannung in Ordnung.

Wenn die Kette nicht sofort auf das gewünschte Ritzel springt, muss die Zugspannung nachjustiert werden. Dies erledigst Du werkzeugfrei mit dem am Schalthebel bzw. am Schaltwerk befindlichen Zugspannungs-Einstellrädchen. Das Drehen im Uhrzeigersinn verringert die Zugspannung (die Kette springt auf das kleinere Ritzel), entgegengesetzt wird die Zugspannung erhöht (die Kette springt auf das größere Ritzel). Diese Arbeit in vielen kleinen Schritten wiederholen bis die Schaltung wieder ordnungsgemäß funktioniert. 

Endanschläge kontrollieren und einstellen 

Sollten die Gänge perfekt schaltbar sein, jedoch nach dem Schalten auf das kleinste oder größte Ritzel ins Leere fallen, muss der entsprechende Endanschlag eingestellt werden. Hierfür finden sich am Schaltwerk zwei Schrauben: H und L. Mittels der H-Schraube (High) wird der untere Anschlag für das kleinste Ritzel eingestellt, die L-Schraube (Low) justiert wiederum den oberen Anschlag für das größte Ritzel. Um den betroffenen Endanschlag einstellen zu können, muss die Kette dementsprechend auf das kleinste oder größte Ritzel geschaltet werden. Überprüfe nun, ob die Leitrolle sauber in einer Flucht mit dem betroffenen Ritzel liegt - ansonsten muss mit der entsprechenden Endanschlagsschraube nachjustiert werden. Je nach Drehrichtung bewegt sich der Endanschlag nach rechts oder links. Die Einstellung ist perfekt, wenn Leitrolle und Endanschlag wieder in einer linie liegen.